Alle Augen sind auf At Pavillon gerichtet; nicht erst ab aber insbesonders seit sie mit „All Eyes On You“ Anfang 2018 ihre Debütsingle bei  Las Vegas Records (u.a. Leyya) und unter der Flagge des redelsteiner-Managemeints (u.a. Voodoo Jürgens)  segelnd erfolgreich veröffentlicht haben.

Der Song erhielt in Indie-Radios in Österreich,  Frankreich, Polen und Deutschland massiv Airplay, und etablierte die junge Band rund um Frontman Mwita Mataro als das neue, heiße Ding aus Österreich.

Der Nachfolge-Hit „Stop This War“ nur wenige Monate später war noch erfolgreicher, wurde in der beliebtesten, österreichischen Latenight-TV-Show „Willkommen Österreich“ präsentiert und heimste Lob auch für sein ambitioniertes Video aber auch die lässige Botschaft ein.

Dieses Mal ging es dem charismatischen Quartett um nichts weniger als sinnloses Blutvergießen zu verhindern. Große Worte, gelassen ausgesprochen; ein Merkmal der sich gleichzeitig aber nie zu ernst nehmenden Band, die regelmäßig Indie-Clubs landauf-landab erst ausverkauft und danach mit Hilfe von Sex, Style, Funk und hooklastigem Rock’n‘Roll abmontiert.

Im Herbst dann wird der internationale Release von „Lions“ – der großen alles worum es bei At Pavillon geht verdichtenden Hymne – ein Jahr abrunden, wo es von null auf hundert ging, geht und weitergehen wird; egal ob Frequency- oder Reeperbahnfestival; diese Band wird 2018 keine Gefangenen machen, um 2019 dann ein Debüt-Album folgen zu lassen, welches funkeln, strahlen und frohlocken wird…

Wer soll diese Jungs stoppen?

AT PAVILLON „BELIEVE US“
CD / Vinyl / Digital
VÖ: 25.1.2019
LasVegas Records / Soulfood / Believe

  1. Believers
  2. OPOV
  3. Lions
  4. Face It
  5. Disco Demolition Night
  6. Cindy
  7. Ketamine
  8. Mama
  9. Stop This War
  10. All Eyes On You
  11. Vienna

 

Nach den erfolgreichen Vorabsingles „All Eyes On You“, „Stop This War“ und „Lions“ die rund um den Globus Airplay hatten und hunderttausende Klicks auf Youtube und Spotify erzielen konnten, braucht der packende Album-Opener „Believers“ keine 40 Sekunden um abzuheben und uns in eines der aufregendsten Alben des Jahres 2019 reinzuziehen. 40 Minuten später ist klar, hier gibt es keine Füller, kein Gramm Fett ist hier zu viel.

Die romantischen Rebellen At Pavillon liefern ab, sehen dabei aber nicht nur unfassbar gut aus; sie haben auch noch eine Botschaft. Die vier Mitglieder der Band haben Wurzeln in Österreich, Deutschland, Iran und Tansania, dem tragen viele Inhalte von „Believe Us“ – einer Art Konzept-Album zum Thema Selbstermächtigung – Rechnung, beschäftigen sich mit großen Themen wie Immigration, Flucht, Xenophobie aber auch mit Gender Equality und der Überwindung unnützer Bretter vor dem Kopf.

Dass das auch ohne erhobenen Zeigefinger geht, sondern „Believe Us“ Spaß macht, bunt schillernd, glamourös und aufregend kurzweilig daherkommt ist erfreulich und liegt an grandiosen Hooklines, sowie einer – abzüglich zweier ergreifend schöner Balladen („Cindy“, „Vienna“)  –  durchgehenden Tanzbarkeit und.

„Believe Us“ ist POP, in Großbuchtaben; POP mit Haltung; man kann uns glauben!

 

Live:      17.1.2019             Eurosonic Noorderslag, Groningen (NL)
19.1.2019             FM4 Geburtstagsfest, Wien (AT)

 

Kontakt: andreas@lasvegasrecords.at / +43 676 6215223

 

Share This