Clementina lässt mit ihrer Stimme, begleitet von ihrem Quintett,die früheren Rotlichtviertel von Buenos Aires auferstehen.
:
Ein Tisch, ein Hut und ein paar Stühle im „La Chacarita“, dem verruchtesten Lokal in Buenos Aires erzählen Geschichten des Tango. Clementina setzt sich über das Verbot des Papstes hinweg und tanzt den Tango mit all den Männern, die das „La Chacarita“ besuchen. Viele von diesen Männern sind seit langem Stamm-Gäste des Etablissements und wissen den Tango zu meistern. Pablo Rojas lässt das Klavier unter seinen Händen lebendig werden, Aljy Wu bringt das Bandoneon zum Klagen, Daniel Arias fasziniert mit seiner romantischen Geige, die weiß: Die Liebe gibt es doch noch! Zusammengehalten wird das Ensemble von den tiefen Tönen, die Daniel Posse aus seinem Kontrabass hervorholt. Clementina nutzt ihre wandlungsfähige Sopranstimme um immer wieder verschiedene und atemberaubende Gefühlswelten zu erschaffen mit der Musik von Carlos Gardel, Anibal Troilo, Juan D´Arienzo, Astor Piazzolla und den anderen großen Tango-Meistern.

„Leidenschaft in der Stimme und charmant in der Aufführung, Clementina lebt was sie singt.“

www.delightevents.at

https://www.clementina-culzoni.com/

 

Share This