Wer heutzutage eine Karriere als politischer Satiriker starten will, muss entweder wahnsinnig sein oder Da Bittna heißen. Politisches Kabarett – im Angesicht des satirischen Mitbewerbers Gratis-Tageszeitung – zu machen ist Toilettenhygiene mit frisch geglückten Brennnesseln. 
Dank Spielfreude, und einer kräftigen Portion (Über)mut schafft der Finalist des Neulingsnagels 2016 neben der Analyse der österreichischen Innenpolitik, auch den Spagat zum eigenen Leben, welches wie die österreichische Innenpolitik, oftmals ein schlechter Witz zu sein scheint.
Da Bittna lässt Kanzler und Vizekanzler auf einem Kamel reiten, ertappt den Chef der NEOS im Stadion bei einem Spiel von Rapid Wien, und hat auch eine Theorie warum sich der Landeshauptmann von Wien und Niederösterreich so gut verstehen.
bittner
Share This