Als 3-Akkord-Punkband vor langer Zeit gegründet, erreichte epik bald ungeahnte Höhen der Musikgeschichte. epik nahm am Finale des „Austrian Band Contest“ teil, hatte etliche Radio Airplays (FM4, 88.6, Radio Orange, …) und war Nr. 1 der Fm4 Hörerhitparade.

Besondere Freude bereite epik und deren treue Fangemeinde die zahlreichen Live-Auftritte. Sie absolvierten diese haufenweise in Österreich und Deutschland. Dabei blieb und bleibt absolut nichts und niemand von uns verschont egal ob im U4, im Planet Music, in der Zugabe, Mautswirtshaus, Linz oder im Melker Keller.
epik besteht aus den vier Wiener Teenagerspätlesen Gabor Wichmann, Michael Edlmoser, Ronald Weszeli und Alexander Billasch. Die neue CD enthält klassischen Rock („Verdammt ich lieb Dich“), sanfte Balladen („Gefangen im Labyrinth der Sehnsüchte“) oder als Höhepunkt die Swingnummer „Helden der Nation“.
„Die Lieder erzählen von unserem abwechslungsreichen Leben als Rockstars, von den Tiefen und Höhen“, schmunzelt Gábor Wichmann, der Gitarrist des Quartetts. Der Musikstil wird von den Jungs als „Wiener Melange“ bezeichnet, eine Mischung aus Rock, Funk-Pop, Swing und anderer wunderschöner Stile (zumindest behauptet das ihr Sänger Michael Edlmoser).

Share This