tschida/spechtl’s soulsacrifice:

the music of santana

Max T. und Claus S. lernten einander in den Weinkellern Herrnbaumgartens kennen und
schätzen.
Dieses jedoch seriöserweise nicht beim Alkohol, sondern bei einem gemeinsamen Gig
anläßlich des 40jährigen Woodstock-Jubiläums. Keines der Lieder im Programm groovte so
wie Carlos Santanas "soul sacrifice", und so reifte der Entschluss, ein ganzes Programm mit
der Musik Santanas zu gestalten.

Markenzeichen der ganz großen Santana-Hits ist der Mix aus in fette Hammondsounds
eingebetteten Bluesrock-Gitarrenlicks und Latin Rhythmen. Max besorgte sich also flugs eine Hammond
und Claus restaurierte seine seit Jahren schmählich vernachlässigte "Paula".
Für den Grundgroove sorgen Andi Seper (dr) & Uli Radlberger (b). Für den "latin touch"
ist Chirstiam Jurado Alaba an vocals und percussion zuständig.

Gegeben werden die unverzichtbaren Hits ebenso wie Einiges zu Unrecht weniger Bekanntes
aus dem Carlos Santana-Songbook.

Und für Laien in der Rockmusik sei erklärt: eine "Paula" ist ein auf die Idee des
Jazzgitarristen Les Paul zurückgehendes legendäres Gitarrenmodell der Firma Gibson,
ein amerikanischer Uhrenhersteller dreht sich jedes Mal im Grabe um, wenn ein übler
Scherzbold seine bahnbrechende Erfindung als "Hemmungsorgel" bezeichnet, und "oye como
va" ist nicht die Wien-wörtliche Übersetzung von "Oide kumm owa".

Max Tschida – keyboard, hammond XK3C
Claus Spechtl –guitar
Chirstiam Jurado Alaba – vocals, Percussion
Uli Radlberger – bass
Andi Seper – drums
Share This