Die in Ungarn geborene Boglárka Bábiczki gehört zur jungen Generation von Jazz-Sängerinnen, die die Stimme als Instrument benutzen, weil es ermöglicht neue Klänge in die Musik zu bringen. Die lebensfrohe, aufstrebende, junge Ungarin liebt es mit verschiedenen Musikrichtungen zu spielen und diese auf ihre ganz besondere Art miteinander verschmelzen zu lassen.

Seit Juli 2010 existiert B.B.Q., das neue Quartett für das Boglárka ungarische und österreichische Musiker fand, die sie in ihrem Stil unterstützen und gemeinsam in neue Dimensionen steigen. Die Begeisterung für den Experimental-Jazz, für bestehende Songstrukturen die auf freie Improvisationen treffen, ist allen eigen.
Übrigens: B.B.Q. arbeitet an der ersten CD.

Das Quartett:

Boglárka Bábiczki – vocals
Máté Pozsár – piano
Thomas Stempkowski – bass
Christian Grobauer – drums

Musik: www.myspace.com/larkjazz

Eintritt: 10 EUR

Share This