Oriental Jazz von Istanbul über Berlin bis Paris. Ein Brückenschlag zwischen europäischen und orientalischen Musiktraditionen, der sich immer wieder faszinierend anhört und ganz ungeahnte Dimensionen erreicht. Spannende wie abwechslungsreiche Jazz-Improvisationen sind schon seit Jahren das Markenzeichen von Mesut Ali, dem türkischen Percussionisten, Komponisten und Bandleader, der u.a. mit Okay Temiz, Gerd Dudek, Jan von Klewitz, Felix Wahnschaffe, Fuasi Abdul Kalique, Ulli Bartel und vielen anderen zusammen gearbeitet hat. Die Musik der international besetzten Gruppe basiert auf ungeraden Rhythmen wie 5/8, 7/8 oder 9/8 und exotischen Klangstrukturen, deren immense Vielfalt überrascht. Mesut Ali, der seit etlichen Jahren zwischen Berlin und Paris pendelt, ist mit seiner Oriental Connection schnell zu einem festen Begriff in der internationalen Jazzszene geworden. Besonders interessant ist seine Oriental Connection durch die Auswahl immer anderer Musiker. Auftritte hatte Mesut Ali in unterschiedlichen Besetzungen in Clubs und bei Festivals quer durch Europa (z.B. Leipzig, St. Denis). In Berlin tritt er u. a. in renommierten Locations wie A Trane, in der Junction Bar, im Badenschen Hof und im Haus der Kulturen der Welt auf

Share This