An alle Freunde und Fans.

Da HONK hat einen „Konzertworkshop“ im Aera auf die Beine gestellt (13.03.2010).

Ziel und Zweck ist vorrangig natürlich die hedonistische Freude an Klängen und Rythmen. Es wird ein großes Spektakel, mit Trainingseinheiten für Publikum und Band. Gemeinsam werden wir uns auf das Semifinale des Austrian Bandcontest vorbereiten, dazu wird sich der Jamaicanische Kampfroboter so einiges einfallen lassen.Eine astreine Konzert- Jam- und Tanzaction ist zu erwarten. Aber keine Angst es wird niemand zu Schaden kommen.

Da HONK fordert alle auf, die uns unterstützen wollen, ins Aera zu kommen. Es gibt ein einmaliges Kombiangebot. So bekommt man den Eintritt ins Aera und eine Karte für das ABC Semifinale im Gasometer um 10 Euro. Die Karten fürs Gasometer sind sonst um 7 Euro bei uns erhältlich. Und wichtig!!!!! Diese Karte gilt als Stimmzettel und muß ausgefüllt beim Bandcontest abgegeben werden. Wer weiß dass er/sie nicht zum Semifinale kommen kann, uns aber unterstützen will, kein Problem kauf dir eine Karte bei uns, fülle sie aus und gebe sie uns zurück, wir werden sie dann feinsäuberlich in die dafür vorgesehene Votingbox schießen.

Wer einfach nur einmal den „Konzertworkshop“ besuchen will, um die eigene körperliche und geistige Gesundheit positiv zu beeinflussen, kann sich eine Abendkarte um 5 Euro nehemen und das Wochenende mit allen Kräften feiern.

Danke schon einmal an alle die bis dahin gelesen haben. Du machst das richtig gut.

Jetzt noch ein bisschen über den Gasometerauftritt.

Da HONK steht im Halbfinale des Austrian Bandcontest!!!

Als Jury erster steigt Da HONK auf, in die nächste und vorletzte Runde des Austrian Bandcontest und ist dem Ziel, am ersten Mai den Prater (wo das Finale ausgetragen wird) in ein Heavy Reggae Wunderland zu verwandeln , um ein großes Stück näher gekommen.

Die nächste Runde wird etwas ganz besonderes für Da HONK, da sie am Osterwochenende im Gasometer stattfindet. Ganz besonders, weil Da HASI (für alle die ihn nicht kennen, werft einen Blick auf die Startseite) um diese Zeit immer sehr aufgeregt ist und überall bunte Eier verstecken will. Da HONK braucht eure Unterstützung um dieses Problem in den Griff zu bekommen, also kommt zahlreich und ausgeschlafen. Man kann davon ausgehen, dass Da HASI besonders flink ist und euch richtig auf trab halten wird.

Da HONK sagt:“ DANKE für eure Unterstützung liebes Publikum. Ihr habt die knackigsten Ärsche.“

Termine

13.03.2010

Konzertworkshop

Aera: Gonzagagasse 11, 1010 Wien

Beginn: 20h

Eintritt: 5 Euro

Kombiticket: 10Euro

(Der Konzertworkshop plus Karte für Semifinale des Austrian Band Contest )

02.04.2010

Halbfinale des Austrian Band Contest

Gasometer: Guglgasse 8, 1110 Wien

Beginn: 16.30

Vorverkaufkarten bei Konzert im Aera (siehe oben) um 7 Euro

Stefan Obernberger Guitar und Vocals
Michael Adensamer Bass und Vocals
Harald Reiweger Keyboard und Vocals
Matthias Ambros Schlagzeug und Tonmaster

Wie alles Begann? Es war ein Tag wie jeder andere, die Sonne ging am Morgen auf und am Abend unter. Wo? Schauplatz 13. und 14. Bezirk in Wien, austria. 2 Freunde finden durch verschiedenste Freizeitaktivitäten wie extreme camping zu einander. Sie beschließen durch Musik ihr Leben zu bereichern. Lieder wurden geschrieben und ein Schlagzeuger gefunden und schon war  HONK geboren. Aus einer anfänglichen Garagen- Band mit einigen Auftritten und unzähligen Privataufnahmen wurde immer mehr eine eigenständige gut funktionierende Band.

Wir schreiben das Jahr 2002.
Das Jahr 2002:
Im Jahr 2002, die Welt ist im Umbruch, reformierten sich die Kräfte eines ewigen zwei-köpfigen Trios, Drummer fehlte nämlich oft- zu einem leicht jamaicanisch angehauchten, hart melodiösen Kampfroboter aus Gitarre,  neuem Schlagzeug und jeder Menge Bass. Sein Ziel war einfach, er versuchte, mit teils tiefgründigen Texten und ansprechenden Melodien, die Menschen zum tanzen zu bringen.

Wien Hütteldorf, willkommen in Wien Hütteldorf.
Sie befinden sich in Wien Hütteldorf. Zug hält in Pressbaum. Der neue Proberaum befindet sich in einer ehemaligen Sauna in der Pfalzau. Umgeben von Wald, Fluß und jeder Menge blinkender Lichter  wird geprobt, aufgenommen und gechillt. Inspiriert von Reggae, Rock, Metal und Hardcore formt sich der eigene Stil der jede Party zum kochen bringt.
2006, der zuerst für Tröten-Solos herangezogene Freund, entpuppt sich als die optimale Keyboard Besetzung. Nun zu viert und mit einem „Da“ vorm Honk, wird an einem Tonträger und neuen Liedern gearbeitet. Peace Da HONK.

Share This